Informationen zum Coronavirus "COVID-19"

Allgemeinverfügungen des Landkreis Cuxhaven

Alle aktuellen Allgemeinverfügungen des Landkreis Cuxhaven finden Sie auf den Seiten des LK Cuxhaven.

Allgemeine Informationen, Links zum Thema

Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums (BMG)
Das BMG steht telefonisch zur Verfügung, Tel. 030 / 346 465 100
Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr

Bürgertelefon Niedersächsisches Landesgesundheitsamt, Tel. 0511 / 4505555
Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr

Hotline der Niedersächsischen Landeregierung, Tel. 0511 / 5111206000
Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr

Beratung bei ungewollter Schwangerschaft, Gewalt oder Notlagen: Frauen werden nicht allein gelassen!
Bundesweite Hilfetelefon: 08000 116 016
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000 116 016 und www.hilfetelefon.de
Hilfetelefon für „Schwangere in Not“: 0800 40 40 020
Chat- und E-Mail-Beratung über die Webseite www.geburt-vertraulich.de

Bürgertelefon Landkreis Cuxhaven zum Corona-Virus, Tel. 04721 / 66-2006
(Montag bis Freitag: 8 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag: 10 bis 13 Uhr)

Der Patientenservice, Tel. 116 117

Wenn die Praxis zu hat, hilft der ärztliche Bereitschaftsdienst:

  • gibt Auskunft
  • vermittelt Termine
  • hilft in akuten Fällen rund um die Uhr
     

Die Bundesregierung:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-1725960

Erlasse und Allgemeinverfügungen zu den Maßnahmen der Landesregierung Niedersachsen:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/erlasse-und-allgemeinverfuegung/erlasse-und-allgemeinverfuegung-185856.html

Robert Koch Institut
https://www.rki.de/

FAQ und Handlungshinweise vom Robert Koch Institut:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Informationen zum Coronavirus in verschiendenen Sprachen:
https://wirsiegen.de/2020/03/corona-infos-in-verschiedenen-sprachen-corona-info-in-different-languages/312343/

Informationen zur Corona-Pandemie in Einfache Sprache:
https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/einfache-sprache
https://www.uni-hildesheim.de/neuigkeiten/barrierefreie-kommunikation-in-der-corona-krise-informationen-in-einfacher-sprache

 

Erneute Schließung der Verwaltungsstellen

Im Bemühen, geeignete Maßnahmen gegen die aktuell rasante Ausbreitung des Coronavirus zu ergreifen,  hat die Samtgemeinde Land Hadeln sich erneut entschieden, die Verwaltungsstellen nur nach vorheriger Terminabstimmung zu öffnen und einen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sogenannten Home-Office Modi arbeiten zu lassen.

Die Verwaltungsstandorte (einschl. der Gemeindebüros Neuenkirchen, Nordleda und Wanna) sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.
In melde- und personenstandsrechtlichen Belangen stehen die Bürgerbüros in Cadenberge, Ihlienworth und Otterndorf sowie das Standessamt Otterndorf im Haus Hadler Platz in Otterndorf, möglichst nach vorheriger Terminabsprache, zur Verfügung.
Die Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auch im Home-Office, ist generell per Telefon und Email-Kontakt sichergestellt. Für Termine, die einen persönlichen Kontakt zwingend erfordern, ist im Vorwege eine telefonische Absprache mit der jeweiligen Sachbearbeitung geboten.

Diese Vorsorgemaßnahme, mit der im Frühjahr bereits gute Erfahrungen gesammelt wurden, trägt dazu bei, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Umfeld zu schützen und gleichwohl die Verwaltung in vollem Umfang leistungsfähig zu erhalten.

Bleiben Sie gesund!

„Bitte helfen Sie mit!“

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach dem Lockdown im Frühjahr dieses Jahres haben wir über den Sommer hinweg eine entspannte Lage hinsichtlich der Entwicklung der CoVid-19-Pandemie erleben dürfen. Leider sind die Infektionszahlen, auch im Landkreis Cuxhaven und in den Samtgemeinden Börde Lamstedt, Hemmoor und Land Hadeln, in den letzten Wochen wieder stark ansteigend, so dass erneut verschärfte Anstrengungen zur Eindämmung der Pandemie notwendig sind.

Auch unsere Niedersächsische Landesregierung hat jüngst in Abstimmung mit den anderen Bundesländer und der Bundeskanzlerin zunächst für die Dauer eines Monats eine neue Verordnung erlassen, die weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus vorsieht.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, halten Sie bitte die erlassenen Regelungen ein, wonach u.a. die sozialen Kontakte auf ein Minimum einzuschränken sind. Weiter gilt es, die AHA-Regel zu beachten:

Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmaske tragen.

Wirken Sie auch auf Personen ein, die leichtfertig mit der Ansteckungsgefahr umgehen. Die erlassenen Regelungen haben bekanntlich nur dann Wirkung, wenn möglichst alle sich daran halten. Lassen Sie uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass wir von der Virus-Infektion möglichst verschont bleiben und unser Gesundheitssystem den Auswirkungen der Pandemie weiter gewachsen bleibt. Die Einhaltung der Regelungen trägt auch dazu bei, dass die weitreichenden Beschränkungen unserer persönlichen Freiheit möglichst bald wieder gelockert werden können. Umgekehrt ist auch eine zeitliche Verlängerung oder Verschärfung der Corona-Regelungen nicht ausgeschlossen.

Bitte haben Sie daher Verständnis für die Einschränkungen, die wir alle hinnehmen müssen. Durch diese Maßnahmen wird es uns gelingen, die Infektionsrate wieder zu senken und so die Epidemie einzudämmen.

Wir würden uns freuen, wenn es uns gemeinsam gelingt, die Infektionszahlen zu verringern, um damit die Voraussetzung dafür zu schaffen, zur bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit bereits wieder Lockerungen der Corona-Regelungen genießen zu können.

Bitte bleiben Sie gesund!

Harald Zahrte
Samtgemeindebürgermeister
Samtgemeinde Land Hadeln

Dirk Brauer
Samtgemeindebürgermeister
Samtgemeinde Hemmoor

Holger Meyer
Samtgemeindebürgermeister
Samtgemeinde Börde Lamstedt

Wer hätte das gedacht... - 09.04.2020

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wer von Ihnen hätte je gedacht, dass er sich einmal in einer solchen Extremsituation wiederfindet, wie sie derzeit besteht? Vor über vier Wochen wurden die Schulen und bald darauf die meisten Geschäfte und öffentlichen Einrichtungen geschlossen, unsere sozialen Kontakte untereinander und unsere Bewegungsfreiheit jeden Tag ein wenig mehr eingeschränkt. Wir alle müssen in diesen Wochen zahlreiche Opfer bringen, sei es durch Verzicht auf wichtige soziale Kontakte, Einkommen oder lieb gewonnene Freizeitbeschäftigungen.

 

Deshalb möchten wir an dieser Stelle einmal ganz herzlich Danke sagen!

Danke an alle Bürgerinnen und Bürger für lhr verantwortungsvolles Handeln und Verständnis, zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, insbesondere den Geschäftsinhabern, den Inhabern von Dienstleistungsbetrieben und Tourismusanbietern, die zurzeit hohe wirtschaftliche Einbußen verkraften müssen.

Danke an alle Verkäuferinnen und Verkäufer sowie Kassiererinnen und Kassierer in Lebensmittelläden und Drogerien! Danke, dass Sie seit Wochen an vorderster Stelle unermüdlich und unter erhöhtem Infektionsrisiko für sich selbst dafür sorgen, dass alle anderen Menschen - fast wie zuvor - ihre Einkäufe erledigen können. Auch dem Verkaufspersonal in Bäckereien und Fleischereien möchten wir danken!

Danke auch an alle Ärztinnen und Ärzte! Danke, dass Sie unter den gebotenen Schutzmaßnahmen weiterhin für Ihre Patienten da sind und die medizinische Grundversorgung sicherstellen! Besonders danken möchten wir allen Hausarztpraxen, die für viele Menschen die ersten (telefonischen!) Anlaufstellen sind, wenn sie befürchten, sich mit Corona infiziert zu haben.

Danke auch an die Apotheken! Danke, dass Sie durch die Ihnen momentan erlaubte Eigenproduktion für Nachschub bei den Handdesinfektionsmitteln gesorgt haben!

Danke an das Pflegepersonal in den Altenheimen und Pflegeeinrichtungen! Danke, dass Sie in diesen schweren Zeiten für die Menschen vor Ort da sind! Die körperliche und seelische Belastung ist für Sie jetzt noch größer geworden.

Danke auch an unsere Feuerwehren, die Polizei und alle anderen, die haupt- und ehrenamtlich ihren Dienst trotz Infektionsgefahr wahrnehmen.

Danke an die vielzähligen Nachbarschaftshilfen, die sich gebildet haben! Danke für Ihre Unterstützung jener Menschen, die jetzt auf Hilfe beim Einkaufen, beim Hundeausführen oder bei anderen Dingen angewiesen sind und auf Sie zählen können.

Damit wir die Corona-Krise möglichst bald hinter uns lassen können, bitten wir Sie alle herzlich:

Halten Sie weiterhin die Regeln zur Eindämmung der Pandemie ein und unterstützen Sie auch weiterhin aktiv, in öffentlicher oder privater Funktion die Aufrechterhaltung von Versorgung und Sicherheit.

Wir wünschen Ihnen trotz der vielen Einschränkungen ein frohes Osterfest und bleiben Sie gesund!

Samtgemeindebürgermeister Dirk Brauer,
Samtgemeinde Hemmoor

Samtgemeindebürgermeister Holger Meyer
Samtgemeinde Börde Lamstedt

Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte
Samtgemeinde Land Hadeln

Vielen Dank, verehrte Bürgerinnen und Bürger!

Vielen Dank, verehrte Bürgerinnen und Bürger in den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Land Hadeln!

 
Täglich erreichen uns wenig gute Nachrichten über die Auswirkungen durch das Corona-Virus und in den letzten Tagen mussten Einschränkungen verschiedenster Art hoheitlich verfügt werden, die unser Leben beeinflussen, Freiheiten beeinträchtigen und die gewohnte Freizügigkeit des täglichen Miteinanders deutlich reduzieren. Diese Maßnahmen sind unabdingbar für das Wohlergehen und die Gesundheit eines jeden Einzelnen von uns und für die Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems.

Gleichwohl, wir stehen erst am Anfang dieses schwierigen Prozesses. Wir möchten uns schon heute an dieser Stelle bei Ihnen als Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Land Hadeln ausdrücklich bedanken, für die Disziplin und die Angemessenheit Ihres verantwortungsvollen Handelns, die Sie im Umgang mit dieser ungewohnten Situation zeigen.
Wir sind erst am Anfang der Ausbreitung des gefährlichen Virus. Es werden noch schwere Wochen zu bewältigen sein, mit infizierten Bürgerinnen und Bürgern, mit Nachbarn, mit Arbeitskollegen, innerhalb der Familien. Wir können das als Gemeinschaft nur schaffen, indem wir auch die nächsten Wochen umsichtig und besonnen mit der weiteren Ausbreitung des Coronar-Virus COVID-19 umgehen. Wir müssen als verantwortungsvolle Bürgerschaft auch in den nächsten Wochen die Vorgaben der übergeordneten Behörden beachten, um die äußerst dynamische Verbreitung des Virus deutlich zu verlangsamen. Nur dann kann unser Gesundheitssystem den Stresstest bestehen.
Wir befinden uns in einer Lage, in der es auf die Besonnenheit der Gemeinschaft und die Weitsicht eines jeden Einzelnen von uns ankommt. Lassen Sie uns den eingeschlagenen Kurs gemeinsam mit Besonnenheit und Verständnis weiter verfolgen.

Bleiben Sie gesund!

Harald Zahrte
Samtgemeindebürgermeister
Samtgemeinde Land Hadeln
20.03.2020

Matthias Peter
Bürgermeister Gemeinde Belum
Manfred Schmitz
Bürgermeister Gemeinde Bülkau
Wolfgang Heß
Bürgermeister Gemeinde Cadenberge
Horst Christian Deck
Bürgermeister Gemeinde Ihlienworth
Ingo Tietje
Bürgermeister Gemeinde Neuenkirchen
Georg Martens
Bürgermeister Gemeinde Neuhaus (Oste)
Eugen Böhm
Bürgermeister Gemeinde Nordleda
Detlef Horeis
Bürgermeister Gemeinde Oberndorf
Stefan Skowron
Bürgermeister Gemeinde Odisheim
Peter von Spreckelsen
Bürgermeister Gemeinde Osterbruch
Thomas Bullwinkel
Bürgermeister Stadt Otterndorf
Hans-Jürgen Mangels
Bürgermeister Gemeinde Steinau
Nicole Friedhoff
Bürgermeisterin Gemeinde Wanna
Patrick Pawlowski
Bürgermeister Gemeinde Wingst
 
Hinweise zur Verfügbarkeit der Einrichtungen - 17.03.2020

Coronavirus - Hinweise zur Verfügbarkeit der Einrichtungen der Samtgemeinde Land Hadeln und ihrer Mitgliedsgemeinden

Verehrte Bürgerinnen und Bürger,

im Bemühen gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat die Niedersächsische Landesregierung am vergangenen Montag weitere weitreichende, regelnde Maßnahmen beschlossen. Sie orientiert sich dabei eng an den Leitlinien der Bundesregierung, mit dem Ziel, die Ansteckungsdynamik zu reduzieren.

In Anlehnung daran sind zum Schutz der Bevölkerung auch für das Gebiet der Samtgemeinde Land Hadeln und ihrer Mitgliedsgemeinden weitere Entscheidungen zu treffen, mit denen die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt und gleichzeitig die dauerhafte Handlungsfähigkeit der administrativen Einrichtungen möglichst sichergestellt werden können.

Insofern möchte ich Sie, in Abstimmung mit dem Landkreis Cuxhaven und den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Land Hadeln, über folgende, ab sofort geltende Regelungen, in Kenntnis setzen:

  • Alle Verwaltungsstandorte (einschl. der Gemeindebüros Neuenkirchen, Nordleda und Wanna) sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Davon ausgenommen sind in dringenden Fällen:
    • das Bürgerbüro Ihlienworth, Alte Meierei, Ihlienworth
    • das Standesamt Otterndorf, Haus Hadler Platz, Otterndorf

Die Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist generell per Telefon und Email-Kontakt sichergestellt. Entsprechende Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Rubrik Ansprechpartner auf der Homepage der
Samtgemeinde Land Hadeln. Für Termine, die einen persönlichen Kontakt zwingend erfordern, besprechen Sie sich bitte im Vorwege telefonisch mit Ihrem Ansprechpartner.

  • Alle öffentlichen Einrichtungen der Samtgemeinde sowie der Mitgliedsgemeinden, dazu gehören u.a. Bibliotheken, Dorfgemeinschaftshäuser, Sportstätten und -plätze, Jugendzentren und -räume bleiben (neben den bereits geschlossenen Schulen, Kindertagesstätten und Horten) bis auf weiteres geschlossen. Über die Verfügbarkeit von touristischen Einrichtungen erfolgt eine gesonderte Information.
  • Öffentlich festgesetzte Wochenmärkte können bis auf weiteres unter Berücksichtigung der gebotenen Mindestabstände unter den Besuchern und Marktbeschickern weiterhin zur Versorgung der Bevölkerung durchgeführt werden.
  • Die Durchführung größerer Osterfeuer in den Mitgliedsgemeinden ist nicht genehmigungsfähig. Die Anlieferung von geeigneten Brennmaterialien sollte daher von den jeweiligen Veranstaltern möglichst unterbunden werden.

Als Samtgemeindebürgermeister Ihrer Samtgemeinde appelliere ich an alle Einwohnerinnen und Einwohner, in der derzeitigen Situation solidarisch zusammen zu halten und die auferlegten Einschränkungen zum Wohle der Gesundheit der Gesamtbevölkerung verantwortungsbewusst anzunehmen.

Mit besten Wünschen für die Gesundheit
Ihr
Harald Zahrte

Schließung von Teilen der Verwaltung - 16.03.2020

Verehrte Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Damen und Herren!

Aufgrund der sich auch weiterhin ausbreitenden Corona-Pandemie bleibt als vorsorgliche Maßnahme zur Unterbrechung möglicher Infektionsketten die

Verwaltung ab dem 17. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Wir stehen für Sie telefonisch unter 04751 / 919-00 zur Verfügung.

Des Weiteren können Sie die Mitarbeiter*innen auch weiterhin per E-Mail kontaktieren.

Hinweis zum Verfahren „Bekanntmachung über die Auslegung des Planfeststellungsbeschlusses vom 20.02.2020 für den Lückenschluss zwischen Europakai und Offshore-Basishafen in Cuxhaven“:
Eine Einsichtnahme der Unterlagen ist nur bei berechtigtem Interesse und in Einzelfällen nach telefonischer Terminabsprache möglich.  

Wir bitten um Verständnis.

 

Ihre Samtgemeinde Land Hadeln

Hinweise für Bürgerinnen und Bürger - 14.03.2020

Verehrte Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der sich ausbreitenden Corona-Pandemie bitte ich Sie als Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Land Hadeln um Beachtung einiger Hinweise, sofern Sie unser Rathaus aufsuchen möchten. Die Gesundheit für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für Sie als Kunden stehen absolut im Focus.

  • Bitte besuchen Sie unsere Verwaltungsgebäude und kommunalen Einrichtungen nur dann, wenn Sie sich gesund fühlen. Ist das nicht der Fall oder leiden Sie an einer Erkältung bzw. einem grippalen Infekt, rufen Sie Ihre Ansprechpartner im Rathaus bitte zunächst an. Dann können Sie besprechen, wie mit ihrem Anliegen am besten umgegangen werden kann.
  • Nutzen Sie bitte vermehrt die Angebote der digitalen Kommunikation (z.B. E-Mails). Verschieben Sie im Rahmen der möglichkeiten nicht dringende Angelegenheiten auf einen späteren Zeitpunkt.
  • Es wird im persönlichen Kundenkontakt mit gemeinsamen Interessen eine leicht erhöhte räumliche Distanz geschaffen. Das erfolgt nicht aus Unhöflichkeit Ihnen gegenüber, sondern dient ausschließlich zur Eindämmung einer gegenseitigen Infektionsgefahr.
  • Im Rahmen aller verfügbaren Möglichkeiten werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich wie gewohnt weiter intensiv um Ihre Anliegen und die gemeindlichen Aufgaben kümmern. Aber ich bitte Sie um Verständnis, dass es hier um die Gesundheit aller geht sowie gleichermaßen um die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung und meine persönliche Fürsorgepflicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber. Je nach weiterer Entwicklung und der überörtlichen Entscheidungen dürfen wir auch weitere Einschränkungen nicht ausschließen.

Wir stehen nun einmal vor einer vollkommen neuen Herausforderung. Nehmen wir diese Herausforderung gemeinsam an - mit angebrachtem Augenmaß, einem unaufgeregten Pragmatismus und großem Zusammenhalt. Die Gesellschaft - vor allem unser Gesundheitssystem - braucht zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus unsere Solidarität. Dies erfordert konsequentes Handeln und klare Entscheidungen, aber auch die notwendige Gelassenheit.

Ich danke für Ihr Verständnis.

Ihr
Harald Zahrte
Samtgemeindebürgermeister

Hinweise für Bürgerinnen und Bürger - 12.03.2020

Verehrte Bürgerinnen und Bürger,

im Landkreis Cuxhaven gibt es seit einigen Tagen erste nachgewiesene Fälle von Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus - COVID-19.  
In der Samtgemeinde Land Hadeln sind bis heute noch keine Fälle bekannt.

Gleichwohl wird es aufgrund der exponentiellen Wachstumsraten der Verbreitung des Virus nur eine Frage der Zeit bzw. ein logisches mathematisches Ergebnis sein, dass in wenigen Tagen auch in der Samtgemeinde Land Hadeln Bürgerinnen und Bürger mit dem Virus infiziert sein werden.
Das ist kein Grund zur Panik. Es ist gleichwohl erforderlich, Sie als Bürgerinnen und Bürger und alle Gäste zu bitten, die vielfach öffentlich kommunizierten Präventionsmaßnahmen einzuhalten.

Beachten Sie deshalb die Verhaltensempfehlungen des Gesundheitsamtes des Landkreises Cuxhaven streng und kontaktieren Sie bei Verdacht auf eine Infektion in einem ersten Schritt den jeweiligen Haus- oder Kinderarzt telefonisch, um eine weitere Verbreitung des Virus zu reduzieren. Alternativ steht der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 116117 zur Verfügung.

Weitere Hinweise sind:

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen – und drehen Sie sich am besten weg.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange Ihre Hände mit Wasser und Seife, insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

Weitere Informationen finden Sie im Internetportal des Landkreises Cuxhaven (www.landkreis-cuxhaven.de) und auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter der Adresse www.infektionsschutz.de.

An alle Eltern, deren Kinder Schulen oder Kindertagesstätten besuchen, gebe ich den Hinweis, dass Sie sich bitte darauf einstellen, dass bei entsprechender ungünstiger Lageentwicklung möglicherweise Schulen und Kindertagesstätten in den nächsten Tagen behördlicherseits geschlossen werden könnten und eine Beschulung bzw. Betreuung in den Einrichtungen nicht mehr möglich sein wird.

Verehrte Bürgerinnen und Bürger, diese Krankheit einer Infektion mit dem bisher nicht bekannten Coronavirus stellt uns als Gesellschaft vor besondere, in ihrer Komplexität noch nie dagewesene Herausforderungen.

Selbstverständlich liegt es in der Eigenverantwortung einer jeden Bürgerin und eines jeden Bürgers, sich im Falle von Erkrankungsanzeichen entsprechend zu verhalten und andere Menschen nicht zu gefährden. Jeder Einzelne von uns beobachtet täglich die Entwicklung zum Coronavirus, hat sein Bild und kann eigenverantwortlich entscheiden, in welcher Form er noch am gesellschaftlichen Leben teilhaben möchte oder sich zurückzieht. Wägen Sie dennoch sorgfältig ab und setzen z.B. bei Treffen in kleineren Gruppen, das tatsächliche Risiko einer Infektion und ihrer individuellen Gefahr in Relation zu den real existierenden Gesundheitsgefahren des individuellen Lebens.

Mein Appell lautet: Bitte wirken Sie durch Ihr verantwortungsvolles Handeln mit, die negativen Auswirkungen durch die Verbreitung des Virus COVID-19 zu reduzieren und beachten Sie die amtlichen Hinweise.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.


Harald Zahrte
Samtgemeindebürgermeister