Internationaler Tag des Ehrenamtes am 05.12.2023 | Vereine stellten sich vor

„Ehre, wem Ehre gebührt“

Internationaler Tag des Ehrenamts

Am 05. Dezember 2023 fand anlässlich zum internationalen Tag des Ehrenamts eine Ehrung des ehrenamtlichen Engagements im Landkreis Cuxhaven in den Seelandhallen Achtern Diek der Stadt Otterndorf statt. Aus der Samtgemeinde Land Hadeln wurden Frau Stefanie Reinecke-Röse vom Verein „Igelhilfe im Landkreis Cuxhaven e. V.“ und stellvertretend Herr Rolf Lewerenz von der „Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung“ für die Kameradschaft für ihr ehrenamtliches Wirken ausgezeichnet. 

 

Igelhilfe im Landkreis Cuxhaven e. V.
Stefanie Reinecke-Röse aus Osterbruch gründete den Verein „Igelhilfe im Landkreis Cuxhaven e. V.“ und kümmert sich seit acht Jahren ehrenamtlich um Igel, die Hilfe benötigen. Am 05. Dezember 2023 wurde sie zum internationalen Tag des Ehrenamts für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Anlässlich der Auszeichnung sprachen wir mit ihr über ihre Tätigkeit:

Woher kommt Ihre Liebe zu Igeln?
Ich denke, weil es Wildtiere sind, die kurz vorm Aussterben stehen und ich wollte meiner Enkeltochter dieses Tier erhalten. Ich wollte ihr zeigen was ein Igel ist und was alles dazu gehört. Da gehören ja ganz viele einheimische Pflanzen, Tiere und Fresstiere dazu.

Was genau macht der Verein und wie sieht ein Tag bei Ihnen auf der Igelstation aus?
Der Verein Igelhilfe nimmt kranke Igel auf und päppelt sie gesund. Der erste Gang morgens geht direkt in die Igelstation. Die Igelstation muss morgens erstmal sauber gemacht werden. Die Igel brauchen neues Wasser und Trockenfutter und die dreckigen Schalen müssen eingesammelt werden. Das dauert ungefähr eineinhalb Stunden. Nach der Arbeit bin ich noch einmal zwei Stunden in der Igelstation. Die Igel werden mit Nassfutter gefüttert. Sie werden gewogen, bekommen ihre Medizin und von jedem Igel muss täglich ein Informationszettel geführt werden. Das ist ein enormer Aufwand. Manchmal sitze ich hier bis 23 Uhr. An anderen Tagen habe ich noch Termine mit dem Tierarzt.

Woher weiß ich, ob ein Tier Ihre Hilfe benötigt?
Wenn ein Igel im Herbst oder Winter zu klein ist, also nur eine Handvoll oder unter 650 Gramm. Tagaktive Tiere, die z. B. im Sommer am Tag mitten in der Sonne auf dem Rasen liegen. Igel mit sichtbaren Verletzungen oder die sichtbar krank sind und beispielweise beim Laufen wackeln, gar nicht mehr laufen, tief Luft holen oder gar keine Luft holen.

Was sind die größten Gefahren für Igel?
Die größten Gefahren für Igel sind Gifte, wie z. B. Rattengift oder Blaukorn. Und Mähroboter. Mähroboter sollten nur in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr laufen. Mit Wasser gefüllte Teiche und Tonnen stellen auch eine große Gefahr dar, weil Igel nicht schwimmen können. Auch Wärme, Kälte oder große Mengen an Regen stellen eine Gefahr für Igel dar, denn hierdurch finden sie keine Futter. Außerdem gibt es immer weniger Auffangstationen für Igel, weil es wenig finanzielle Unterstützung gibt und viele die Stationen nicht mehr finanzieren können.

Wie kann man Sie bei der Igelhilfe unterstützen?
Am Besten durch Gutscheine von Tierärzten oder Futterherstellern oder als Fördermitglied im Verein. Die Mitgliedschaft hat einen Jahresbeitrag von 24 Euro, also nur 2 Euro im Monat und zurzeit haben wir 40 Fördermitglieder.

Was ist das Schönste an Ihrer Tätigkeit?
Wenn die Babys durchkommen. Und wenn im Mai alle Igel ausgewildert werden, die groß genug, schwer genug und gesund genug sind.

 

Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung
Stellvertretend für die Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung wurde Herr Rolf Lewerenz am 05. Dezember 2023 geehrt.

Was ist die Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung?
Die Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung bietet allen Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr, Förderern und Gästen aus dem Bereich Wingst und Umgebung eine Möglichkeit sich neben dem Beruf oder Ruhestand auf zahlreichen Feldern des militärischen und sozialen Lebens zu betätigen. Als Teil des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. verstehen sich die Wingster Reservisten seit mehr als 50 Jahren erfolgreich als Medium und als Vermittler zwischen der Bundeswehr und der regionalen Bevölkerung.

Was macht die Reservistenkameradschaft Wingst und Umgebung?
Die Kameradschaft nimmt an zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet teil und repräsentiert die Reservisten Wingst und Umgebung. Zu den Veranstaltungen gehören unter anderem:

  • Kriegsgräberpflege in verschiedenen Ländern Europas und vor Ort die Patenschaft des Ehrenhains Ellerbruch
  • Teilnahme an militärischen Ausbildungen und Schießvorhaben in der Region
  • Informationsveranstaltungen zur Sicherheitspolitik
  • Öffentliches Engagement bei Veranstaltungen in der Gemeinde Wingst
  • Regelmäßiger kameradschaftlicher Austausch im Rahmen von monatlichen Reservistenabenden
  • Veranstaltungen im eigenen Reservistenkameradschafts-Heim.

 

Vielen Dank an die Vertreter der anwesenden Vereine!