Otterndorf | 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 40 „Sondergebiet Müggendorfer Straße“

gemäß § 13a Baugesetzbuch (Bebauungsplan der Innenentwicklung) - Beteiligung der Öffentlichkeit (Öffentliche Auslegung) gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Otterndorf hat in seiner Sitzung am 08.05.2023 die Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 40 „Sondergebiet Müggendorfer Straße“ beschlossen. Dieser Beschluss wurde  am 24.11.2023 gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht.

Die Aufstellung erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB.

Mit dem Aufstellungsverfahren werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen, um die Umnutzung eines Hotels in eine Senioren-Wohngemeinschaft zu ermöglichen

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 40 „Sondergebiet Müggendorfer Straße“ mit der Begründung im Internet veröffentlicht. Zusätzlich zur Veröffentlichung im Internet wird eine weitere leicht zu erreichende Zugangsmöglichkeit durch eine öffentliche Auslegung der Planunterlagen zur Verfügung gestellt. Die Veröffentlichung wird hiermit ortsüblich bekannt gemacht.

Der Geltungsbereich ist aus der Planzeichnung durch gestrichelte Umrandung ersichtlich.

Die Entwurfsunterlagen liegen in der Zeit vom 26. März 2024 bis einschließlich 26. April 2024 zu Jedermanns Einsicht öffentlich aus und können außerdem über das Niedersächsische UVP-Portal unter https://uvp.niedersachsen.de abgerufen werden. Innerhalb dieser Frist können die Planunterlagen ergänzend während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro, Hadler Platz 1 in 21762 Otterndorf sowie im Bauamt, Fachbereich 3 Planen – Bauen – Umwelt, Hauptstraße 40 in 21755 Ihlienworth eingesehen werden. Stellungnahmen können gemäß BauGB während der Auslegungszeit schriftlich möglichst elektronisch an die E-Mail-Adresse: maike.schilling@land.hadeln.de oder bei Bedarf postalisch an die Stadt Otterndorf, Marktstraße 21, 21762 Otterndorf, übermittelt werden oder bei den auslegenden Stellen zur Niederschrift gebracht werden. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über diesen Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Niedersächsischen Datenschutzgesetz. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB (Art. 13 DSGVO)“, welches mit ausliegt.

 

Otterndorf, den 23.03.2024

Der Stadtdirektor
Frank Thielebeule

2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 40 „Sondergebiet Müggendorfer Straße“
Datenschutzgrundverordnung