Land Hadeln | 66. Änderung des Teilflächennutzungsplans Hadeln (Stadt Otterndorf – Freizeitgelände am Südsee)

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB

Die Samtgemeinde Land Hadeln stellt die 66. Änderung des Teilflächennutzungsplanes Hadeln auf, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Weiterentwicklung des touristisch geprägten Freizeit- und Erholungsangebotes am Gewässer Südsee zu stärken. Mit der 66. Änderung des Teilflächennutzungsplanes Hadeln wird eine Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung Freizeitgelände festgesetzt.

Gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) wird der Entwurf der 66. Änderung des Teilflächennutzungsplanes Hadeln mit Begründung einschließlich Anlage im Internet veröffentlicht. Zusätzlich zur Veröffentlichung im Internet wird eine weitere leicht zu erreichende Zugangsmöglichkeit durch Auslegung der Planunterlagen zur Verfügung gestellt. Die Veröffentlichung wir hiermit ortüblich bekannt gemacht.

Der Geltungsbereich befindet sich nordwestlich des Ortskerns der Stadt Otterndorf zwischen dem Gewässer Südsee und dem Norderteiler Weg. Der Geltungsbereich ist aus der nachfolgenden Planzeichnung durch gestrichelte Umrandung ersichtlich.

Zur frühzeitigen Beteiligung gem. § 3 Abs. 1 BauGB liegen die Entwurfsunterlagen in der Zeit vom 10. Juli 2024 bis einschließlich 12. August 2024 zu Jedermanns Einsicht öffentlich aus und sind im Internet unter www.samtgemeinde-land-hadeln.de/aktuelles-service/bekanntmachungen.html einsehbar und können außerdem über das Niedersächsische UVP-Portal unter https://uvp.niedersachsen.de abgerufen werden. Innerhalb dieser Frist können die Planunterlagen ergänzend während der Öffnungszeiten im Bauamt, Fachbereich 3 Planen – Bauen – Umwelt, Hauptstraße 40 in 21755 Ihlienworth und im Bürgerbüro Otterndorf, Hadler Platz 1 in 21762 Otterndorf eingesehen werden. Stellungnahmen können gemäß BauGB während der Auslegungszeit schriftlich möglichst elektronisch an die E-Mail-Adresse: kerstin.stueven@land.hadeln.de oder bei Bedarf postalisch an die Stadt Otterndorf, Marktstraße 21, 21762 Otterndorf, übermittelt werden oder zur Niederschrift gebracht werden. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Niedersächsischen Datenschutzgesetz. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB (Art. 13 DSGVO)“, welches mit ausliegt.

Otterndorf, den 06.07.2024                                                  

Der Samtgemeindebürgermeister                                                           

Frank Thielebeule      

 

Planzeichnung Vorentwurf

Begründung Vorentwurf

Schallgutachten

Hinweise Datenschutzgrundverordnung