Bebauungsplan Nr. 21 „Eichenweg II“ in der Gemeinde Wanna

im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB.

Bebauungsplan Nr. 21 „Eichenweg II“ in der Gemeinde Wanna im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB
Erneute öffentliche Auslegung (§4a Abs. 3 BauGB i.V.m. §3 Abs. 2 BauGB)

Wesentlicher Zweck der Planung ist die Festsetzung und Erschließung von Wohnbauflächen in der Gemeinde Wanna. Der Bebauungsplan wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 21 „Eichenweg II“ und die dazugehörige Begründung haben in der Zeit vom 04. Juni bis einschließlich 03. Juli 2018 öffentlich ausgelegen. Nachfolgend wurde die Planung zur Ableitung des Oberflächenwassers geändert.
Folgende Änderungen sind vorgesehen:
- Verlegung einer Straßenverkehrsfläche Richtung Süden
- Streichung einer textlichen Festsetzung zur Versickerung von anfallendem Oberflächenwasser
- Anpassung der Begründung hinsichtlich der Belange der Oberflächenentwässerung

Die geplanten Änderungen geben Anlass zu einer erneuten öffentlichen Auslegung der Planunterlagen. Die Änderungen sind in der Planzeichnung bwz. In der Begründung kenntlich gemacht.
Der Planbereich des Bebauungsplanes ist im nachstehenden Übersichtsplan durch gestrichelte Umrandung dargestellt.
 
Die geänderten Entwurfsunterlagen (Planzeichnung und Begründung) liegen mit verkürzter Auslegungsfrist erneut öffentlich zu Jedermanns Einsicht in der Zeit vom 11. März 2019 bis einschließlich 27. März 2019 aus und sind im Internet unter www.samtgemeinde-land-hadeln.de auf den Bürgerseiten der Samtgemeinde Land Hadeln einsehbar. Innerhalb dieser Frist können die Planunterlagen während der Besuchszeiten im Bürgerbüro der Gemeinde Wanna, Am Mühldeich 10, 21776 Wanna (Mi. von 14.00 bis 16.00 Uhr) sowie beim Fachbereich Planen – Bauen – Umwelt der Samtgemeinde Land Hadeln, Hauptstraße 40, 21775 Ihlienworth (Mo.-Fr. von 8.30 bis 12.30 Uhr, Di. und Do. von 14.00 bis 17.30 Uhr) eingesehen und Anregungen zu den Planentwürfen vorgebracht werden. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit. Es wird bestimmt, dass im Rahmen dieser erneuten öffentlichen Auslegung Stellungnahmen nur bezogen auf die geänderten Teile der Planung sowie der Begründung gemacht werden können.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über diesen Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Wanna, den 02.03.2019

Bürgermeisterin
Nicole Friedhoff    

Gemeindedirektor
Maik Schwanemann

 

Bebauungsplan Nr. 21 „Eichenweg II“ mit örtlichen Bauvorschriften: Planzeichnung
Bebauungsplan Nr. 21 „Eichenweg II“ mit örtlichen Bauvorschriften: Begründung