Gemeinde Wingst | Öffentliche Auslegung von Bebauungsplänen

5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1.2 „Freesenmoor“

4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1.9 „An der Mühle“

Die Gemeinde Wingst beabsichtigt zur Nachverdichtung im Rahmen der Innenentwicklung die Bebauungspläne Nr. 1.2 „Freesenmoor“ und Nr. 1.9 „An der Mühle“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) ohne Umweltprüfung (§ 2 Abs. 4 BauGB) zu ändern. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 1.2 liegt im Ortsteil Freesenmoor südlich der Schwimmbadallee und östlich des Campingplatzes. Wesentliches Ziel der Planung ist die Aufhebung einer Parkplatzfläche und die Neufestsetzung einer überbaubaren Fläche für ein Holzhackschnitzelheizwerk mit einem Blockheizkraftwerk.
Der Geltungsbereich der 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1.9 liegt im Ortsteil Dobrock nördlich der Straße Hinterm Berge. Wesentliches Ziel der Planung ist die Aufhebung einer Fläche für die Landwirtschaft und die Neufestsetzung eines Dorfgebietes.

Die Geltungsbereiche der beiden Plangebiete sind in den nachfolgenden Übersichtsplänen durch gestrichelte Umrandung dargestellt.

Um die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu unterrichten und ihr Gelegenheit zur Äußerung zu geben, werden die Entwürfe der vorgenannten Bebauungspläne einschließlich der Begründungen in der Zeit vom 26.06. bis einschließlich 26.07.2019 während der üblichen Öffnungszeiten im Verwaltungsgebäude der Samtgemeinde Land Hadeln, Hauptstr. 40, Zimmer 6, 21755 Ihlienworth und im Bürgerbüro Cadenberge, Am Markt 1, 21781 Cadenberge zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt. Weiterhin sind die Planungsunterlagen im Internet unter www.samtgemeinde-land-hadeln.de auf den Bürgerseiten der Samtgemeinde Land Hadeln einsehbar.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zu den jeweiligen Planentwürfen bei der Gemeinde Wingst und der Samtgemeinde Land Hadeln abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bebauungspläne unberücksichtigt bleiben.
Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Der Bürgermeister
Patrick Pawlowski

 

Gemeinde Wingst, Bebauungsplan Nr. 1.2 "Freesenmoor" Planentwurf
Gemeinde Wingst, Bebauungsplan Nr. 1.2 "Freesenmoor" Begründung
Gemeinde Wingst, Bebauungsplan Nr. 1.9 "An der Mühle" Planentwurf
Gemeinde Wingst, Bebauungsplan Nr. 1.9 "An der Mühle" Begründung