Land Hadeln | ZILE-Fördermittel fließen in die Samtgemeinde

Fördermittel aus der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fließen an die Samtgemeinde Land Hadeln und an den Flecken Neuhaus (Oste).

Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte freut sich sehr über die positiven Förderbescheide aus dem Landwirtschaftsministerium „Mit den Geldern für die Straßenerneuerungen machen wir wieder einen Schritt in den Erhalt und die Stärkung unserer ländlichen Infrastruktur und sorgen dafür, dass unsere Dörfer auch für die Zukunft gut und lebenswert aufgestellt sind.“

Die Samtgemeinde Land Hadeln erhält bis zu 139.438,08 Euro für die Erneuerung des Straßenabschnitts Bentwisch 13 bis Portshemm in Oberndorf. Der rund 1.530 Meter lange Straßenabschnitt ist aktuell in einem sehr schlechten Zustand und soll mit Hilfe der Fördergelder eine Erneuerung erfahren, um für die Fahrradfahrer und den landwirtschaftlichen Verkehr wieder optimal befahrbar zu sein.

Der Flecken Neuhaus (Oste) erhält aus dem ZILE-Fördertopf für die Erneuerung eines Abschnittes der Straße Uhlenkamper Weg – ab Ende der Bebauung bis zur Brücke über den Neuhaus-Bülkau-Kanal sowie von der Abzweigung Uhlenkamp bis Ovelgönne 1 – bis zu 155.836,77 Euro. Diese Gelder fließen in die Erneuerung des vorhandenen Straßenkörpers, was das Durchfräsen und Ebnen des vorhandenen Straßenbelages, den Einbau von Geogittern und einer zweiten Tragschicht sowie den Einbau einer Asphaltdecke und die Befestigung der Seitenräume ermöglicht. Zudem soll der Streckenabschnitt „Abzweigung Uhlenkamp bis Ovelgönne 1“ auf eine Breite von 3,50 Metern verbreitert werden, um auch in Zukunft den Bedürfnissen des landwirtschaftlichen Verkehrs zu entsprechen.

Beide Baumaßnahmen sollen noch in diesem Jahr begonnen und in jeweils zwei Bauabschnitten verwirklicht werden.