Otterndorf | Öffentlichkeitsbeteiligung 1. Änderung B-Plan Nr. 4 "Altersheimweide"

Öffentliche Auslegung vom 08. Juni 2020 bis einschließlich 10. Juli 2020.

Für den im nachstehenden Übersichtsplan durch gestrichelte Umrandung dargestellten Planbereich hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Otterndorf die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 4 „Altersheimweide“ beschlossen. Den Planunterlagen beigefügt ist der Entwurf der Begründung. Diese Änderung des Bebauungsplanes wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a des Baugesetzbuches (BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Wesentlicher Zweck der Planaufstellung ist die bauliche Nachverdichtung auf Flächen des Grundstückes Stader Straße 59 durch die Errichtung eines Doppelhauses. Die Stadt Otterndorf möchte die überbaubare Fläche entlang der Rosenstraße anpassen, um eine Innenentwicklung im östlichen Siedlungsbereich der Stadt zu ermöglichen. Mit der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Altersheimweide“ wird die Baugrenze in 3 m Entfernung zum Straßenraum festgelegt.
Im Übersichtsplan ist der Geltungsbereich durch gestrichelte Umrandung dargestellt.

Die Entwurfsunterlagen liegen in der Zeit vom 08. Juni 2020 bis einschließlich 10. Juli 2020 zu Jedermanns Einsicht öffentlich aus. Innerhalb dieser Frist können Sie nach Terminvereinbarung (Tel. 04755 – 912 – 333) die Planunterlagen zu den Besuchszeiten (Mo. bis Fr. 8.30 – 12.30 Uhr,Di. & Do. 14.00 – 17.30 Uhr) im Bauamt, Fachbereich 3.1 Planen – Bauen – Umwelt, Hauptstraße 40, 21775 Ihlienworth einsehen. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit. Äußerungen können ebenfalls an die folgende Mail: kerstin.stueven@land.hadeln.de gesendet werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über diesen Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Der Stadtdirektor
Harald Zahrte

 

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 4 „Altersheimweide“ Otterndorf

Begründung