Wingst | Öffentlichkeitsbeteiligung Bebauungsplanes Nr. 1.2 „Freesenmoor“

Öffentliche Auslegung vom 12.06.2020 bis einschließlich 13.07.2020.

Die Gemeinde Wingst beabsichtigt zur Nachverdichtung im Rahmen der Innenentwicklung den Bebauungsplan Nr. 1.2 „Freesenmoor“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) ohne Umweltprüfung (§ 2 Abs. 4 BauGB) zu ändern. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 1.2 liegt im Ortsteil Freesenmoor nördlich der Schwimmbadallee und grenzt an das Gelände des Hallen- und Freibades. Der Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung ist im nachfolgenden Übersichtsplan durch gestrichelte Umrandung dargestellt. Wesentlicher Zweck der Bebauungsplanänderung ist die Änderung der Nutzungsarten für das bisher als Sondergebiet festgesetzte „SO Hotel, Restaurant“ und „SO Ferienwohnungen“ in ein Sonstiges Sondergebiet „SO Wohn- und Ferienresidenz“.

Der Entwurf der 6. Bebauungsplanänderung, die Begründung hierzu und eine schalltechnische Untersuchung liegen in der Zeit vom 12.06. bis einschließlich 13.07.2020 während der üblichen Öffnungszeiten im Verwaltungsgebäude der Samtgemeinde Land Hadeln, Hauptstr. 40, Zimmer 4, 21755 Ihlienworth zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.
Innerhalb dieser Frist können Sie die Planunterlagen nach vorheriger Terminvereinbarung unter Tel. 04755-912321 zu den Öffnungszeiten (Mo. bis Fr. von 08.30 – 12.30 Uhr, Di. und Do. von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr) im Bauamt, Fachbereich 3.1 Planen-Bauen-Umwelt, Zimmer 4, Hauptstr. 40, 21775 Ihlienworth einsehen.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Planentwurf bei der Gemeinde Wingst und der Samtgemeinde Land Hadeln abgegeben werden. Äußerungen können auch an die folgende Mail gesendet werden: joerg.jungclaus@land.hadeln.de.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Der Bürgermeister
Patrick Pawlowski

 

6. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1.2 „Freesenmoor“

Begründung

Satzung

Schallgutachten