Stand der Dinge

Bitte beachten Sie die neue Verkehrsführung Schützenplatz/Jahnstraße. Sie gilt ab nach den Osterferien, Montag, den 09.04.2021.

Austausch Heizung - ab 16.05.2022

Ab dem 16.05.2022 wird die Heizungsanlage der GS Otterndorf ausgetauscht -  in den Duschen der kleinen Turnhalle steht für die Dauer des Austausches kein Warmwasser zur Verfügung – die Nutzer der Halle sind hierüber informiert – der Austausch wird ca. 4 Wochen in Anspruch nehmen.

Baufortschritt - 14.04.2022

Das 1. Jahr der Sanierung und Erneuerung der Grundschule Otterndorf ist absolviert. Ohne größere Überraschungen und Hemmnisse ist schon ein guter Teil der Gesamtmaßnahme geschafft. Glückwunsch und Dank dafür an alle Beteiligte!  

  • Der Hort ist angekommen im Interimsquartier ehemalige Bibliothek am Schulzentrum und fühlt sich wohl.
  • Die Bauarbeiten Grundschule schreiten trotz einiger später Schneefälle weiter voran. Der 3-Geschosser wird plangerecht zum neuen Schuljahr bezogen werden. Am neuen Mensabau sorgen Materialengpässe für Verzögerungen – Zeitfenster der Bezugsfertigkeit schiebt sich aktuell um 6 Wochen nach hinten.
  • Erste Vorarbeiten zur Sanierung des Bestandsgebäudes starten.
  • Kinder und Kollegium genießen die Osterferien.

 

Richtfest - 03.03.22

Am 03. März 2022 wird der Dachstuhl des neuen Mensagebäudes gerichtet. In einer kleinen Außenveranstaltung wird vor dem Hintergrund der pandemischen Lage in überschaubarem Rahmen der Baufortschritt mit dem symbolischen Akt eines Richtfestes belegt werden.

Der Richtkranz hängt seit dem 03.03.2022 - Im strahlenden Sonnenschein trugen die Zimmerleute der Firma Zimmerei und Holzbau Hocke GmbH aus Bremen den feierlichen Richtspruch vor. Eine kleine, gemischte Runde, bestehend aus dem Architekten, Handwerkern, Schul- und Elternvertretern sowie Politik und Verwaltung würdigte den Baufortschritt im Rahmen einer Feierstunde auf dem Außengelände. Schulleiterin Elisabeth Baumann übermittelte in ihrer Rede Grüße und Gedanken der Schülerinnen und Schüler an das Handwerk.

Dachstuhl für den Neubau kann bald gerichtet werden – Verbindlichkeit für Hortumzug in die ehemalige Bibliothek: 31.01.2022

Das Jahr 2021 ist Geschichte. Schulbetrieb und Baustelle haben sich gut vertragen – dafür einen großen Dank an alle Beteiligten. Vertrauensvolle Kommunikation ist ein guter Wegbereiter. Ein Blick nach vorne zeigt auf, dass Anfang März der Neubau seinen Dachstuhl erhalten wird. Die ehemalige Bibliothek am Schulzentrum wird soweit fertig gestellt sein, dass der Hort dort Einzug halten kann.  

Weihnachtsruhe auf der Baustelle – Auftragsvergaben durch politische Gremien: 10.12.2021

Während die Baufirmen für die Weihnachtszeit ihre Betriebsferien ankündigen,  empfehlen und beschließen die politischen Gremien der Samtgemeinde in ihrer letzten Sitzung des Jahres 2021 zahlreiche Auftragsvergaben für die Gewerke Fliesenarbeiten, Tischlerarbeiten Innen, Trockenbauarbeiten, Lieferung und Montage der Kücheneinrichtung sowie Garten- und Landschaftsbauarbeiten.

Bauzeitenplan weist erste Verschiebungen auf – 3-geschossiges Bestandsgebäude mit Fahrstuhl liegt im Plan: 03.12.2021

Rohre und Dämmmaterialien sind knapp am Markt. Das wirkt sich derzeit auf den Baufortschritt aus. Der Neubau wird aus diesen Gründen voraussichtlich zu den Herbstferien 2022 zum Einzug bereit stehen, während das 3-geschossige Bestandsgebäude, in dem u.a. zukünftig ein Fahrstuhl zur barrierefreien Erreichbarkeit der gesamten Schule beiträgt, bereits zu den Sommerferien 2022 fertig gestellt sein wird.

Mensabau wächst in die Höhe – Hort verbleibt weiterhin in den Seelandhallen: 15.10.2021

Die markanteste Veränderung auf der Baustelle ist die rasante Entwicklung des Neubaukomplexes. Während die untere Etage in der Vorweihnachtszeit bereits winddicht für den Innenausbau aufbereitet wird, geht es in der oberen Etage Stein um Stein weiter hoch hinaus. – Der Hort verbleibt zunächst weiterhin in den Seelandhallen. Die Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Bibliothek am Schulzentrum, dem angestrebten Domizil für den Hort, benötigen noch etwas Zeit.

Sohle für das Mensagebäude: 16.09.2021

Am 16. September wurde die Sohle für das neue Mensagebäude gegossen. Die Schulkinder bekamen jahrgangsweise Gelegenheit, sich die Vorgänge vom Schützenplatz aus anzusehen und erhielten dazu fachkundige Ausführungen von der Bauleitung sowie der Bauverwaltung der Samtgemeinde. Ab Anfang Oktober wird man dann beobachten können, wie das Mauerwerk für den neuen Gebäudekomplex in die Höhe „wächst“.

Grundsteinlegung: 27.08.2021

Am 27. August 2021 fand die Grundsteinlegung für das neue Mensagebäude statt. Ein beeindruckendes Multifunktionsgebäude, welches nach Inbetriebnahme auch der örtlichen Gemeinschaft für Veranstaltungen zur Verfügung stehen soll. Eine Zeitkapsel, die neben der aktuellen Ausgabe der örtlichen Tageszeitung auch die Pläne des Architekten, die Chronik des Schulgebäudes, das Konzept der Grundschule, einen Satz Euro-Münzen und einen Mund-Nasen-Schutz enthielt, wurde gemeinschaftlich von Vertretern der Schule, Verwaltung, Politik und dem Architeken in die Sohle eingemauert.

Stand: 15.07.2021

Es geht an die Errichtung des Neubautraktes, der später die Mensa sowie Fach- und Klassenräume enthalten wird. Zu den Sommerferien wird großes Baugerät angefahren, mit dessen Hilfe dann in den Sommerferien der Untergrund für das Mensa-Gebäude bereitet wird.

Der erarbeitete Zeitplan für die Sanierung und Erneuerung der Grundschule wird bislang eingehalten, es gibt keine Verzögerungen.
Der Bauzaun zum Schützenplatz hin hat nun seinen endgültigen Platz für den 1. Bauabschnitt.

Das Verkehrskonzept für den Schützenplatz hat sich etabliert. Es wurden die benötigten Busfahrspuren für die  Schülerbeförderung  genau markiert und die übrige zur Verfügung stehende Fläche für den ruhenden Verkehr freigegeben.

 

Stand: 18.06.2021
  • Die Sanierung der Schadstoffe für den 1. Bauabschnitt ist abgeschlossen.
  • Erste Suchschachtungen zur genauen Bestimmung der vorhandenen Grundleitungen haben begonnen.
  • Als nächstes folgen Bauarbeiten am 3-geschossigen Trakt der Schule – dafür wird ein neues Gerüst aufgebaut und der Bauzaun geringfügig versetzt .
Aufräumarbeiten im Keller

Nach Pfingsten geht es daran die Kellerräume und den Heizraum im Keller von Schadstoffen zu befreien. Diese Räume werden von der ausführenden Firma über einen separaten Eingang aufgesucht und verlassen.

Abbruch des jetzigen Hortes und Werkgebäudes

Die anderen Bereiche folgen nach Baufortschritt. Die Trennung des Pavillon vom Bestandsgebäude und der Abbruch wird mit Großgeräten durchgeführt.

Diese Arbeiten sollen bis Ende Mai 2021 soweit fortgeschritten sein, dass die Arbeiten für den Neubau an der Stelle des jetzigen Hortgebäudes ab 01. Juni 2021 beginnen können.

Ab dem 12.04.2021 wird die Schadstoffsanierung beginnen

Die Räumung der Gebäude beginnt: Mobiliar, Einbauschränke, Reste aus der Nutzung werden entsorgt und die Einrichtung der sog. Schwarzbereiche – Abschottungen, Zugangsschleusen und Unterdruckgeräte werden aufgebaut. Im Bild ein Beispiel einer Zugangsschleuse zum Schwarzbereich.

Der Ausbau der Schadstoffe – KMF und Asbest werden durch ein beauftragtes Fachunternehmen fachgerecht ausgebaut, verpackt und entsorgt. Zeigen sie Ihren Kindern die zwei Beispiele, wie die Mitarbeiter mit Schutzanzügen aussehen werden, damit die Lütten keine Angst haben vor eingekleideten Arbeitern.

Ein Beispiel für die verpackten Schadstoffe sehen Sie im Bild 4. Die im Container liegenden Säcke sind bereit für die fachgerechte Entsorgung. Anschließend wird die Feuchtreinigung der Sanierungsbereiche vorgenommen. Die Aufhebung der Schwarzbereiche zieht den Rückbau der Schleusen und Abschottungen nach sich.

Das Team Schadstoffsanierung bereitet den zweiten Bereich (jetziger Eingang vom Schützenplatz, Innenhof und Forum) vor und geht vor wie beschrieben.
Danach folgt die Sanierung des östlichen Treppenhauses und der 3-geschossige Gebäudetrakt. Möglicherweise werden einige Arbeiten parallel an verschiedenen Standorten durchgeführt.

Am 29.03.2021 beginnen die Vorbereitungen für den Abriss der ersten Gebäude

Die Klassenräume werden verlegt in andere Bereiche der Schule, der Hort zieht um in die Räume der Spiel & Spaß-Scheune bzw. Seelandhallen Achtern Diek Otterndorf. In der Schule werden Trennwände innerhalb verschiedener Flure gezogen um die Bereiche zwischen Baustelle und Schulbetrieb abzugrenzen. Die Fahrradständer werden zusammen mit der Schule an anderer Stelle positioniert und sind weiterhin nutzbar. Die Schule hat ein Konzept für den reibungslosen schulischen Ablauf auch unter Corona-Bedingungen erarbeitet.

In den Bereichen der Baustelle werden die Heizungs- und Stromkreise gekappt, damit die Abbrucharbeiten starten können und der Schulbetrieb ohne Störungen weiterlaufen kann. Das heißt auch, dass der Bereich des Schulhofes, der im ersten Bauabschnitt liegt, geräumt wird, damit die Abbruchgeräte an das Gebäude heranfahren können, ohne die jetzigen Höhenunterschiede überwinden zu müssen. Für die Sicherheit aller wird die Baustelle mit einem Bauzaun abgeriegelt.

Bitte beachten Sie die neue Verkehrsführung Schützenplatz/Jahnstraße. Sie gilt ab nach den Osterferien, Montag, den 12.04.2021.
Wir wünschen schöne Osterferien, bleiben Sie gesund und munter!

Hortbetreuung in der ehemaligen Stadtbibliothek – ab Juli 2021 möglich

Die Betreuung der Hortkinder ist in der ehemaligen Stadtbibliothek vorgesehen. Die zuvor erforderlichen umfangreichen Umbauarbeiten werden leider nicht rechtzeitig zu Beginn der Osterferien fertig. Deshalb wird es ab Beginn der Osterferien für ca. 3 Monate eine Interimslösung in den Seelandhallen Achtern Diek und der Spiel & Spaß-Scheune in Otterndorf geben. Mit der Hortleitung ist abgestimmt, dass die Hortkinder nach Unterrichtsschluss an der Schule abgeholt, und auf ihrem Weg zu den Seelandhallen und der Spiel & Spaß-Scheune begleitet werden. Für den Transport dorthin und zurück werden Fahrzeuge bereitgestellt. Die Mittagessenversorgung erfolgt, wie bisher auch, über einen Caterer. Der pädagogische Mittagstisch wird auch dort angeboten.

Die Baugenehmigung ist da

Der Start der Bauarbeiten zur Sanierung und Erweiterung der Grundschule Otterndorf ist auf den Beginn der Osterferien 2021 datiert. Mit der Erteilung der Baugenehmigung durch den Landkreis Cuxhaven ist nun sicher, dass dieser Termin verbindlich ist. Wie sich das Schulgrundstück während des 1. Bauabschnitts bis voraussichtlich Mitte Juni 2022 in Schulgelände und Baustellengelände aufteilen wird, ist aus dem beiliegenden Plan ersichtlich.

Nutzung des Schützenplatzes
Die zur Verfügung stehende Verkehrsfläche des Schützenplatzes wird durch die Einrichtung der Baustelle auf dem Grundschulgelände sowie den zuliefernden Baustellenverkehr nicht in der bisherigen Größe zur Verfügung stehen. Ein Verkehrskonzept wird die Nutzung der verbleibenden Verkehrsflächen regeln. Es ist diesem Elternbrief als Anlage 2 beigefügt. Eine entsprechende Beschilderung sowie Bedienstete des Ordnungsamtes werden behilflich sein, die Abläufe auf dem Schützenplatz während der Stoßzeiten zu ordnen. Die Anlieger werden im Vorwege über die Änderungen informiert.
In diesem Zusammenhang wird darum gebeten, dass das Schulpersonal, sowie Eltern, die ihre Kinder in die DRK-Kita bringen, nach Möglichkeit die Parkflächen des alten Aldi-Parkplatzes am Sophienweg nutzen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn im Sinne von gefahrlosen Lauf- und Fahrradwegen für die Kinder einige verkehrslenkende Vorgaben gemacht werden müssen.

Nutzung des Schützenplatzes

Zum Schützenplatz hin werden unterirdische Leitungen und Anschlüsse neu verlegt. Der Schützenplatz wird deswegen im Januar 2021 für kurze Zeit in Teilen gesperrt sein. Die zur Verfügung stehende Verkehrsfläche des Schützenplatzes wird ab Ostern durch die Einrichtung der Baustelle auf dem Grundschulgelände sowie den zuliefernden Baustellenverkehr nicht in der bisherigen Größe zur Verfügung stehen. Ein Konzept zur Nutzung der verbleibenden Verkehrsflächen ist in Vorbereitung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn im Sinne von gefahrlosen Lauf- und Fahrradwegen für die Kinder einige verkehrslenkende Vorgaben gemacht werden müssen.

Grünschnitt- und Sägearbeiten

Zur Vorbereitung auf die Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten sind einige gebäudenahe Gehölze auf dem Grundschulgrundstück entfernen worden. Weiträumig um das Schulgebäude wurden deswegen Sträucher und kleinere Bäume entfernt. Um das Wurzelwerk zu einem späteren Zeitpunkt maschinell entfernen zu können, wurden die Pflanzen ca. 30 Zentimeter über dem Boden gekappt. Größere Bäume bleiben stehen, soweit sie für die Sanierungsarbeiten nicht hinderlich sind.