23.07.2019 - 08.09.2019  | Di., Do., So. 15.00 Uhr - 18.00 Uhr | Galerie in der Stadtscheune | Sackstraße 4 | 21762 Otterndorf

Heinrich Modersohn - Malerei

Veranstalter: Stadt Otterndorf & Griffelkunst e.V.

Heinrich Modersohn - Malerei

Die Welt von Heinrich Modersohn ist eine organische Welt. Ihre Farben und Formen sind in ständigem Wechsel begriffen, blühen neu auf, wandeln sich. Zwischen großformatigen Tusche-Farbfeldern auf Bütten und aquarellierten Miniaturen spinnen sich Fäden des Übergangs, der Verwandlung. „Immer schon“, sagt Heinrich Modersohn, „hat mich das Experiment interessiert, lasse ich mich überraschen, gehe ich Wege, von denen ich nicht weiß, wohin sie führen.“

Jedes Bild ist von Transformations- und Verwandlungsprozessen geprägt, so sehr, dass das Auge des Betrachters in jedem Werk immer wieder neue Motive findet. Was eben noch wie ein Gewimmel von Organismen erscheint, erinnert kurze Zeit später eher an eine Landschaft, an Flora und Fauna.

„Es ist unsere Freiheit als Künstler, dass man den Dingen ihre Zeit lässt.“, spielt Heinrich Modersohn auf die heutige Schnelllebigkeit an.

Das Arbeiten auf Steinpapier, für ihn ein völlig neues Material, fordert geradezu einen Umgang mit Aquarellfarben und Tuschen heraus. Hochpräzise Linien, aber auch Farbverläufe, die sich aus dem bei diesem neuen Papier besonders langen Prozess des Trocknens ergeben, machen den Prozess spannend.
Immer gilt: Die Strukturen dominieren über das Motiv.


Die Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V. verlegt seit 1925 Editionen originaler Graphik. Auflagen zeitgenössischer Künstler sowie historische Photoeditionen bestimmen das Wahlprogramm, an dem 4.500 Mitglieder der Vereinigung teilnehmen.

„Der Weg zur bildenden Kunst geht durchs Auge und durchs Herz,“ schreibt Johannes Böse im Jahre 1935. Seinem Anliegen, „das Verständnis für und die Liebe zur bildenden Kunst in unserer Gesellschaft zu entdecken, zu entwickeln und zu verbreiten“, folgt die griffelkunst seit 1925, wenn auch unter veränderten Vorzeichen. 2002 gab die Geschäftsstelle ihren langjährigen Sitz in Hamburg-Langenhorn auf und zog nach Hamburg-St. Pauli.

 

Kontakt: 04751 919 102

Website des Veranstalters

Zurück zur Übersicht